K u n d l e r F R A U E N
K u n d l e r   F R A U E N

Archiv

TREFFEN MIT AUSSENMINISTER SEBASTIAN KURZ

Das Kuratorium für Sicherheit lud am 5.4.2017 zu einem Impuls-Vortrag mit anschließender Diskussionsrunde in den Congress Innsbruck. Gastredner waren LH Günther Platter, Aussenminister Sebastian Kurz und der ehemalige Bürgermeister von Neukölln und Bestsellerautor Heinz Buschkowsky. Manuela Mayer von den Kundler Frauen besuchte zusammen mit Vizebürgermeisterin Barbara Trapl und Landtagsabgeordnete Bettina Ellinger die hochkarätige Veranstaltung und hatte nachher noch die Gelegenheit den Außenminister persönlich kennen zu lernen.

 

Der Vortrag selber war hochinteressant, zum Teil ernüchternd und auf jeden Fall nachdenklich stimmend. Es sind einige Lösungen in der Ausarbeitung, um die Flüchtlingsströme einzudämmen, es gibt massive Bestrebungen die Probleme bei der Abschiebung illegaler bzw. straffällig gewordener Asylwerber zu beseitigen, auch wurden Lösungsmöglichkeiten aufgezeigt, wie Integration erfolgreich funktionieren kann. 

 

Mitglieder der Kundler Frauen nützen laufend die Möglichkeiten, sich persönlich aus erster Hand über wichtige politische Themen zu informieren und sich weiter zu bilden. Denn auch "große" Politik passiert im Grunde genommen in der kleinsten Einheit, der Gemeinde und hat Auswirkungen auf jeden einzelnen von uns. Politisches Interesse zu zeigen wird zunehmend immer wichtiger!

 

WEIHNACHTSFEIER MAL ANDERS....

Es muss nicht immer das opulente 5-Gang-Galadiner sein - für eine nette Weihnachtsfeier braucht es oft gar nicht viel: Knisterndes Feuer, heißer Aperol, leckere selbstgemachte Kekse, eine Speckjause - und natürlich noch ein paar nette, engagierte Frauen! 

 

Wir wünschen Euch auf diesem Wege noch ein paar möglichst stressfreie Tage bis zum Fest und denkt daran - es gibt auch nach den Feiertagen noch etwas zu kaufen! Es muss auch an Heiligabend nicht immer alles perfekt sein, weniger ist manchmal mehr... Genießt die Zeit mit Euren Lieben!

 

2. KUNDLER WEINFEST

Nach dem tollen Erfolg im letzten Jahr organisieren die ÖVP-Frauen Kundl/Breitenbach auch heuer wieder das urige Kundler Weinfest mit tollen Weinen, Heurigenjause und musikalischer Unterhaltung.

Kundler Frauen zu Gast in Wien

Die Kundler Frauen machten vom 3.-4.6.2016 eine tolle Exkursion in die Bundeshauptstadt Wien und besuchten auf Einladung von Nationalrätin Elisabeth Pfurtscheller das Österreichische Parlament (Danke Liesi). Wir erhielten eine äußerst interessante Führung und machten es uns auch gleich im Bundesratssaal bequem - schaut doch gut aus, oder?

Ein weiterer, sehr interessanter Programmpunkt war die Stadtführung auf den Spuren von wichtigen Wiener Frauen der Geschichte. Vieles was für uns Frauen heute selbstverständlich ist, wurde von Generationen vor uns mühsam erkämpft - das sollten wir nicht aus den Augen verlieren, stolz auf das Erreichte sein und stetig weiter für die Rechte von Kindern, Jugendlichen und Frauen eintreten.


Nach der Führung besuchten wir den Volksgarten und waren sehr beeindruckt von der Farbenpracht und der Vielfalt der herrlichen Rosen, die zu dieser Jahreszeit in voller Blüte stehen.
Am Abend machten wir natürlich Wien ein wenig unsicher (gehört auch dazu *fg*) und dabei darf natürlich ein Besuch beim berühmten Würstelstandl neben der Staatsoper nicht fehlen - Kultur und Bildung kann ja soooo lecker sein...

 

Es war auf jeden Fall ein sehr netter und vor allem lehrreicher und informativer Ausflug, der uns allen viel Spaß gemacht  und den Zusammenhalt unserer Gruppierung gestärkt hat. Viele Kundler Frauen Themen wurden angesprochen und Ideen für die Zukunft gefaßt.

Gemeinderatssitzung am 28.4.2016

Wir möchten Euch einladen, am 28.4.2016 um 19.00 Uhr die 2. Gemeinderatssitzung dieser Legislaturperiode zu besuchen - folgende Themen stehen auf der Tagesordnung:

 

1. Berichte des Bürgermeisters
2. Berichte des Gemeindevorstandes
3. Rechnungsabschluss 2015
4. Bau- und Raumordnung,Änderung des Flächenwidmungsplanes für einen Teil des Gst. 462/1 (Thomas Stumpf,

    Ing. Hermann-Lindner-Straße 12)
5. Ausschüsse und Gemeindeverband
6. Allfälliges

 

SELBSTVERTEIDIGUNGSKURS

Am 11.6.2016 von 17.00 - 20.00 Uhr findet im Gymnastiksaal der NMS Kundl (Keller) ein Selbstverteidigungskurs für Mädchen und Frauen statt. Den Kurs leitet ein professioneller Nahkampftrainer, der den Teilnehmerinnen nicht nur zeigt, wie man sich in bedrohlichen Situationen korrekt verhält, sondern wie man das Erlernte auch effektiv einsetzt. Dazu trägt der Nahkampftrainer einen speziellen Schutzanzug und die Teilnehmerinnen können den Ernstfall richtig trainieren! Anmeldungen erbeten unter kundler-frauen@kundl.at

 

Termine: 11.6.2016 von 17.00 - 20.00 Uhr, weitere Termine folgen

Ort: Gymnastikraum der NMS Kundl

Teilnehmerzahl: begrenzt auf 10 Personen

Sonstiges: bequeme Sportkleidung, für Unfälle wird nicht gehaftet

FRAUENPOWER IM GEMEINDERAT

Die Kundler Frauen dürfen mit ihrer Leistung sehr zufrieden sein - ihr Ziel mehr Frauen in den Gemeinderat von Kundl zu bringen, ist voll aufgegangen. Ab sofort reden anstelle von nur zwei Frauen vier Frauen im Gemeinderat mit und im Gemeindevorstand wird Gleichberechtigung nun wörtlich genommen - drei der insgesamt sechs Vorstandsmitglieder sind Frauen! Der Vorstand wurde bei der konstituierenden Sitzung auf 6 Plätze erweitert um der BKL ebenfalls ein Mandat zu ermöglichen. Wäre es bei 5 Sitzen wie in der  letzten Periode geblieben, wären die Frauen im Vorstand sogar in der Mehrheit gewesen :-)

 

Mag. Alexander Lindner hat sein Mandat nach der Wahl zurückgelegt - seinen Platz als Listenführerin hat Mag. Barbara Trapl übernommen. Ein tolles Signal ist die Wahl von Trapl zur 2. Vizebürgermeisterin - mit Hilfe der Kundler Frauen und der FPÖ konnte sie sich diesen Titel sichern.

 

Bei der konstituierenden Sitzung wurden neben der Wahl der Vizebürgermeister (1.Vize Michael Dessl, 2. Vize Barbara Trapl - Team Hoflacher verzichtete zugunsten der BKL auf einen eigenen Kanditaten) auch die Ausschüsse festgelegt. Es gibt künftig 9 Ausschüsse mit je 6 Sitzen - diese werden nach dem d'Hondtschen System vergeben. Das bedeutet, dass die Kundler Frauen Anspruch auf einen Sitz pro Ausschuss haben. Die Obleute der einzelnen Ausschüsse werden in einer separaten Sitzung aus der Mitte der Ausschussmitglieder gewählt.

Die vier Powerfrauen des Kundler Gemeinderats (Foto Gemeinde Kundl)

Die Schlagzeile gehört uns.... :-)

       MEILENSTEINE FÜR FRAUEN IN ÖSTERREICH

Interessant, sich folgendes mal in Erinnerung zu rufen:

 

1893 Gründung des "Allgemeinen Österreichischen Frauenvereins". Auguste Fickert wird Präsidentin, Rosa Mayreder ihre Vize.

1897 Frauen werden als ordentliche Hörerinnen an der philosophischen Fakultät zugelassen. Gabriele Possanner von Ehrental studiert Medizin in der Schweiz und promoviert am 2. April 1897 als erste Frau in Österreich.

1918 Frauen erhalten in Österreich das allgemeine Wahlrecht.

1966 Grete Rehor (ÖVP) wird erste Sozialministerin.

1970 Die Stellung des unehelichen Kindes wird aufgewertet.

1975 Der Schwangerschaftsabbruch bis zum dritten Monat wird entkriminalisiert (Stichwort: Fristenlösung).

1975 Die Familienrechtsreform stellt Frauen und Männer rechtlich gleich: Frauen dürfen ohne Zustimmung des Mannes arbeiten, über den Wohnsitz mitentscheiden und den Familiennamen wählen.

1977 Sozialreform für Mütter: Die Erhöhung des Karenzgeldes, Einführung des Mutter-Kind Passes, Verlängerung des Mutterschutzes, einwöchige Pflegefreistellung werden beschlossen.

1978 Abschaffung der "Väterlichen Gewalt", Änderungen des Ehegattenerbrechts, des Ehegüterrechts und des Ehescheidungsrechts. Im selben Jahr eröffnet auch das erste Frauenhaus in Österreich.

1989 Durch die Sexualstrafrechtsreform werden Vergewaltigung und geschlechtliche Nötigung in der Ehe oder Lebensgemeinschaft strafbar.

1990 Johanna Dohnal (SPÖ) wird als erste Frauenministerin angelobt.

1993 Das Gleichbehandlungsgesetz tritt in Kraft (Punkte: Diskriminierung, sexuelle und allgemeine Belästigung am Arbeitsplatz); Reformen: 2004, 2011.

1997 664.977 Menschen unterschreiben das Frauenvolksbegehren "Gleicher Lohn für gleiche Arbeit".

1997 Das Bundesgesetz zum Schutz vor Gewalt in der Familie ermöglicht die Wegweisung, das Betretungsverbot und die einstweilige Verfügung als Schutzmaßnahmen.

1999 Die partnerschaftliche Teilung der Versorgungsarbeit wird in das Ehegesetz integriert.

            RICHTIGSTELLUNG ARTIKEL ROFANKURIER

In der aktuellen Ausgabe des Rofankuriers wurde ein Artikel über uns mit der falschen Schlagzeile "Erste reine ÖVP-Frauenliste in Kundl" veröffentlicht. Leider hat sich der junge Journalist nicht die Mühe gemacht, korrekt zu recherchieren. Wir haben beim Rofan Kurier bereits eine Richtigstellung des Artikels gefordert! Denn wir sind nunmal keine ÖVP-Liste sondern eine FRAUEN-Liste!

 

Hier die Richtigstellung auf der Online-Seite des Rofan Kuriers!

 

            "Die Flüchtlinge sind da - und jetzt?"

Auf Initiative der Liste „Kundler Frauen“ fand am 25.1.2016 eine Informationsveranstaltung zum Thema „Flucht & Integration“ in den Geschäftsräumen der Firma Hochfilzer in Kundl statt. Gemäß dem Motto „Die Flüchtlinge sind da – und jetzt?“ berichteten NR Elisabeth Pfurtscheller und GR Martina Lichtmannegger von ihren Erfahrungen mit Asylwerbern  und versuchten durch Hintergrundinformation Bedenken und Ängste der Bevölkerung abzubauen. Johannes Fontana, zuständiger Flüchtlingsbetreuer für das Heim St. Leonhard, gab Auskunft über den täglichen Ablauf und der Arbeit mit Flüchtlingen und gab Anregungen wie Integration im Ort funktionieren kann.  

 

Die zweite Hälfte des Abends bestand in einer angeregten Diskussion der fast 200 Teilnehmer, bei der viele Fragen beantwortet und Unsicherheiten ein Stück weit genommen werden konnten. All jene, die Interesse haben einen kleinen Beitrag (Sachspenden, Deutschkurse, Einkaufshilfe, Zeit schenken etc.) zu leisten, sind herzlich zu einem Helfer-Treffen am 2.2.2016 um 19.00 Uhr im Landgasthof St. Leonhard in Kundl eingeladen.

 

Einen Bericht von Klaus Madersbacher für den Rofan Kurier findet Ihr hier!

 

Neujahrshoagascht voller Erfolg

Ihren ersten offiziellen Auftritt hatten die Kundler Frauen beim gemeinsamen Neujahrshoagascht mit der ÖVP Kundl und der Liste Kundl-Aktiv am Sonntag, den 10.1.2016 - und hinterließen mächtig Eindruck bei allen Anwesenden. Einen ausführlichen Bericht im Netz findet Ihr hier!

 

Bericht im Bezirksblatt

Am Montag, den 4.1.2016 fand das erste Treffen der Kundler Frauen im Neuen Jahr statt. Zu Gast waren Nationalrätin Elisabeth Pfurtscheller und Landesrätin Bettina Ellinger. Den ausführlichen Bericht im Netz findet Ihr hier! 

 

Auch in der Tiroler Tageszeitung wurde am 08.01.2016 von diesem Treffen berichtet.

 

Gemeinderatswahl am 28.2.2016

Was bei uns selbstverständlich ist, ist in vielen Ländern der Erde ein Novum bzw. ganz unmöglich. Erst kürzlich durften in Saudi Arabien erstmals Frauen zu den Wahlurnen gehen. 

 

Wir sollten dieses Privileg wieder viel mehr schätzen und die Chance zum Mitbestimmen auch nützen! Kundler Frauen - geht wählen!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kundler Frauen